> Travelogues > USA > Arizona > Around Page > Canyon X   



Text und Bild von Heiko Boeck


Im März 2007 hatte ich durch den Abbruch meiner Tour in die Coyote Buttes South einen Tag übrig. Die üblichen Verdächtigen rund um Page kannte ich schon, was also tun? Der relativ unbekannte Canyon X kam mir in den Sinn. Kaum einer wusste, wo er ist und die Informationen im Internet waren spärlich. Dies liegt u.a. daran, dass dieser Canyon nur im Rahmen einer geführten Tour besichtigt werden kann, da er sich auf Privatland befindet. Der stolze Preis der Tour von $150/Person ($165; Stand Februar 2014) rückt den Canyon X natürlich weit weg vom Massentourismus.

 

Canyon X Overland Tours Page Arizona

 

Ich fuhr einfach mal beim Touranbieter Overland Canyon Tours in Page vorbei. Eine nette ältere Dame erzählte mir etwas über den Canyon X und drückte mir eine Mappe mit Bildern in die Hand. Als großer Fan von Slotcanyons wurde mir warm ums Herz, diese Wärme sorgte auch dafür, dass ich der älteren Dame meine Kreditkarte in die Hand drückte. ;-)
Da man bei dieser Tour auch ein Lunchpaket bekommt, entschied ich mich für turkey und die nette Dame meinte, ich soll morgen um 7:00 Uhr hier am Laden stehen.

Pünktlich um 7:00 Uhr stand ich am nächsten Tag bei Overland Canyon Tours vor der Tür. Vor dem Büro traf ich auf Phil, er war Kalifornier und hatte die Tour auch gebucht (2 Personen sind die Mindestteilnehmerzahl). Unser Tourleiter war kein geringerer als Jackson Bridges.

 

Canyon X Parkplatz In einem 9 Jahre alten Jeep fuhren wir zusammen aus Page heraus, bogen später auf eine Dirtroad ab und standen irgendwann vor einem Gatter.
Hier parke Jackson Bridges das Auto und wir stiegen in den Canyon ab.
     
Der Abstieg selbst ist ähnlich dem vom Yellow Rock, aber nicht so lang und da man hier die Besucher herunter führt, werden die Steine auch halbwegs gut vom Touranbieter immer wieder verfestigt.
Unten angekommen stiegen wir über einen Sandhügel nach links und gingen zuerst in den Lower Canyon X. Hier befindet sich gleich nach dem Einstieg der bekannte Arch mitten im Slotcanyon.
Lower Canyon X
     
Lower Canyon X Schon hier konnten wir die Kraft des Wassers erkennen, welches durch diesen Creek donnert, ein Baumstamm hing verkeilt zwischen den Canyonwänden.
     
Die Rottöne im Lower Canyon X wurden von Minute zu Minute intensiver. Da wir ja nur 2 Besucher waren, konnten wir uns hier fototechnisch voll austoben. Phil hatte eine Vollformatkamera, da kam ich mir mit meiner Nikon D50 schon etwas minderbemittelt vor. ;-)
Der Slot Canyon
     
Canyon Glow
Nach einer gewissen Zeit drängte Jackson Bridges zum Weitergehen, denn der Upper Canyon X war nun dran.
     
Die Farben und Formen im Upper sind noch schöner wie im Lower Canyon X. Die Farben glühten wie im Antelope Canyon in allen Gelb- und Rottönen, auch reichlich Lila kommt noch dazu. Phantastisch!
Upper Canyon X
     
Canyon Light

Jackson Bridges gab uns die ganze Zeit Tipps, wo wir welche Motive fotografieren sollten. Er wusste auch genau, wann wir an welcher Stelle sein müssten, um die Farben im Canyon X optimal abzulichten.

     
Ich habe insgesamt weit über 100 Bilder geschossen. Hier herrscht absolute Suchtgefahr!
Horseshoe Bend
     

Nachdem wir uns ausgetobt hatten, gab es für uns einen Lunchbeutel. Darin war, neben diversen kleinen Chips usw. ein Sandwich: Schwarzbrot mit Körnern und Hühnerfleisch. Es war ein kulinarischer Genuss, mitten im Canyon X, lecker!!!
Über den Abstieg ging es auch wieder nach oben und um 13:30 Uhr waren wir wieder zurück in Page.
Die Tour selbst war unheimlich ruhig, nur 3 Leute, wie soll da auch Lärm aufkommen? Kein Vergleich zum Upper Antelope Canyon, wo sich mittlerweile Menschenmassen durchzwängen. Im Canyon X konnte man den Canyon, die Natur voll genießen, die Farben sind spektakulär, es war einfach toll. Ich bin froh die $150 ausgegeben zu haben, jeder Dollar hat sich gelohnt. Mit ein paar Jahren Abstand werde ich ihn wieder besuchen, er ist es absolut wert! Dann vielleicht auch mit Vollformatkamera... ;-)

Links: http://www.overlandcanyon.com/

Weitere Berichte von Heiko Boeck: Cathedral Canyon

 

© 12.11.2007 Heiko Boeck      

.

All images, text and design elements presented on this website may not be used without permission. All rights reserved.
All content © copyright by Isabel Synnatschke